3 häufige Fehler beim Muskelaufbau vermeiden:

52353317_619362398518675_2336034529065566208_o.jpg

Übertraining – Weniger ist oft mehr

Pausen sind wichtig! Da erst in der Regenerationsphase der Auf- und Umbau von Muskel- und Gewebe stattfindet, sollte man seinem Körper reichlich Zeit geben zu regenerieren (ca 48 st. nach einem intensiven Training). 
Wer dies nicht macht trainiert nicht nur kontraproduktiv sondern riskiert auch Muskelabnahme und Verletzungen. 
Will man dennoch innerhalb der Regenerationsphase trainieren will, empfiehlt es sich nur leichten Ausdauersport machen.
Tipp: Splittet euren Plan in unterschiedlichen Muskelgruppen, sodass ihr unterschiedliche Muskelsektoren trainieren könnt ohne die Regenerationsphase zu vernachlässigen.

Beine werden vernachlässigt - Ich trainiere Beine nicht, weil man sie im Club nicht sieht

Viele Kraftsportler vernachlässigen die Beinmuskulatur und fokussieren sich zu sehr auf den Oberkörper, obwohl die Beinmuskulatur zu den größten Muskeln gehört. Trainiert man die Beine wird auch eine große Menge an muskelaufbauenden Hormonen produziert (Testosteron), die dann den Muskelaufbau vom Oberkörper positiv unterstützen.
Deswegen: Never skip Legday !

Training ohne Plan

Ein Trainingsplan hilft dir nicht nur das Krafttraining zum festen Bestandteil deines Lebens zu machen, sondern gibt deinem Training ebenfalls Struktur und feste Zeiten was für viele sehr hilfreich ist!
Zudem ist Training mit System effektiver und analysierbarer. Kombiniere deinen Trainingsplan mit regelmäßigen Aufzeichnungen und dokumentiere deine Fortschritte, damit du jederzeit überprüfen kannst, wie es voran geht und auch ggf. etwas am Plan ändern kannst, falls der Muskelaufbau mal über längere Zeit stocken sollte.
Tipp: Falls ihr noch keinen Plan habt, oder einen neuen Plan braucht, sprecht einfach einen Trainer an, dieser wird euch weiterhelfen und einen individuellen Plan für eure Ziele und Wünsche erstellen.

Pano